Elsbeth & Elfriede suchen ein gemeinsames Zuhause


Name: Elsbeth

Alter: geboren 6/2019

Rasse: Hauskatze, schwarz-weiß 

Geschlecht: männlich 

 

Name: Elfriede 

Alter: geboren 6/2019

Rasse: Hauskatze, weiß-schwarz

Geschlecht: weiblich 

 

Geimpft: ja 

Kastriert : ja

Gechipt: ja 

Sonstiges: entwurmt, entfloht, FIV &FeLV negativ

Wesen: lebhaft aber auch verschmust

Haltung: Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon bzw. Freigang

Verträglichkeit: Katzen, ältere Kinder

Ort: Bönen 

Schutzgebühr: jeweils 150,-

 

Nachdem ja schon so viele Paare ein schönes Zuhause gefunden haben, möchten jetzt auch Elsbeth und Elfriede ihr Glück versuchen. 

 

Das hübsche Geschwisterpaar tauchte im vergangenen Frühling plötzlich bei uns am Vereinssitz auf und zeigte großes Interesse an unseren anderen Katzen. Eine unserer Helferinnen nannte das lustige Paar Elsbeth und Elfriede und diese Namen blieben auch gleich hängen, auch wenn wir die beiden zunächst nicht bei uns aufnahmen, da wir vermuteten, dass es sich um Freigänger handelte. 

 

Durch einen Zufall fanden wir schnell heraus, dass die beiden keine 100 Meter von uns entfernt auf der anderen Straßenseite wohnten und tatsächlich Freigänger waren. Außerdem war Elsbeth auch keine Katze, sondern ein junger Kater. Weder die Besitzer der beiden noch wir konnten uns erklären,  warum es die beiden immer wieder und immer länger zu uns zog, sodass sie schließlich überhaupt nicht mehr zuhause auftauchten.  Vielleicht waren es einfach die netten Katzen, die sie bei uns kennengelernt hatten? Tatsache war, dass sie immer wieder versuchten zu diesen ins Gehege zu kommen. In Absprache mit den Besitzern durften sie sich bei uns auf dem Gelände herumtreiben und wurden auch dort gefüttert. 

 

Wir machten uns aber große Sorgen, da sie sich als Freigänger natürlich überall auf dem Gelände bewegten und unseren Helfern auch immer wieder durch das geöffnete Tor nach vorne zur Quarantänestation folgten. Leider fanden sie auch Mittel und Wege in unserer Abwesenheit nach vorne zu gelangen, sodass wir sie immer öfter auch an der Straße antrafen, wo sie überhaupt keine Furcht vor den vorbeifahrenden Autos zeigten. 

 

Deshalb vereinbarten wir gemeinsam mit den Besitzern, die Lage im Auge zu behalten  und , falls die Gefahr doch zu groß wurde, ihnen bei uns ein Zuhause zu geben. 

 

Nachdem wir die Situation voller Sorge beobachtet hatten, brachte letztlich eine potentiell tödliche Beute die Entscheidung. Eines Tage erwischten wir Elsbeth nämlich mit einer Ratte, die wir ihm natürlich sofort wegnahmen. Obwohl das Tier keine offensichtlichen äußeren Verletzungen hatte, war es in einem besorgniserregenden Zustand, sodass wir es umgehend zum Tierarzt brachten. Dort stellt sich heraus, dass nicht Elsbeth für den Zustand der Ratte verantwortlich war, sondern diese vielmehr vergiftet worden war und nur noch erlöst werden konnte. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn er sie gefressen hätte.😱 

 

Jedenfalls hatte der Mäusejäger damit sein Ziel erreicht: Er und seine Schwester durften bei Lucy und Co einziehen. Beide wurden freundlich aufgenommen - man kannte sich ja bereits - und sie lebten sich schnell ein. 

 

Aber egal, wie wohl sich die beiden hier fühlen, so kann dies doch nicht ein eigenes Zuhause ersetzen. Deshalb suchen wir nun für die beiden ein Zuhause, wo sie für immer bleiben. Da sie ja schon gezeigt haben, dass sie den Gefahren eines Freigängers ziemlich unbedarft begegnen und sie andererseits hier überhaupt kein Bedürfnis mehr verspüren, das sichere Gehege zu verlassen, suchen wir diesmal ein Zuhause mit einem großen, gesicherten Balkon oder aber gesicherter Freigang. 

 

Wenn ihr den beiden ein solches Zuhause bieten könnt und sie gerne kennenlernen würdet, meldet euch bei uns, um einen Krnnenlernermin auszumachen. 

 

Elsbeth und Elfriede sind gechipt, geimpft,

entwurmt und negativ auf FIV / FeLV getestet. 

 

DieVermittlung erfolgt nach den aktuellen Tierschutzbestimmungen: Ausfüllen der Selbstauskunft, einer positiven Vorkontrolle/Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. 

 

Der Kontakt erfolgt über den Vier Pfötchen Hilfe e.V.

Elsbeth und Elfriede freuen sich schon auf euren Besuch.🧡