Katzenschutzverordnung


** Kreis Unna Katzenschutzverordnung **

 

* Kastrations und Kennzeichnungspflicht für Freigängerkatzen und Wildlebendekatzen *

 

Am heutigen Tage, wurde es nun endlich amtlich, wofür wir Tierschutzvereine im Kreis Unna uns seid Jahren einsetzten. 

 

Die Katzenschutzverordnung tritt zum 01.01.2018 in Kraft 🥂🥂🥂🥂. 

 

Seid Monaten haben wir Vereine gemeinsam mit dem Veterinäramt, den Grünen und der Stadt die Verordnung vorangetrieben. Unter anderen wurden auch die Stadtgebiete aufgeteilt, wo welcher Tierschutzverein beauftragt vom Kreis Unna Wildlebende Katzen Kastrieren und kennzeichnen darf, sowie Freigängerkatzen überprüfen darf. 

 

Das heißt, das ab dem 01.01.2018 mit einer Umsetzungsfrist von 6 Monaten alle Freigängerkatzen im Alter von 5 Monaten kastriert, gekennzeichnet und bei Tasso registriert werden müssen, verstoße welche wir überprüfen führen zu Sanktionen. 

 

Weiter sind wir nun völlig legal berechtigt jede aufgegriffene Katze in unserem zugewiesenen Gebieten auf eine Kennzeichnung und Kastration zu überprüfen und dieses wenn nicht vorhanden durchzuführen. 

 

🐈🐈Unser Einsatzgebiet, auf welcher wir uns auch schon in den letzten Monat verstärkt konzentriert haben wird die Gemeinde Bönen sowie die Stadt Kamen. 🐈🐈

 

 

Viele Städte haben es bereits vorgemacht und einen deutlichen Rückgang festegestellt. Natürlich ist es ein längerer Prozess aber ein großer Schritt in die richtige Richtung.