Amy und Luna suchen ihr eigenes Zuhause


 

Name: Luna & Amy 

Alter: ca. 2 Jahre & ca. 5 Jahre

Rasse: EKH 

Geimpft: ja 

Kastriert, tätowiert/gechipt: ja 

Sonstiges: FIV/FelV negativ, entwurmt, entfloht

Wesen: Verschmust, sehr zutraulich

Haltung: Wohnungshaltung, gesicherter Balkon

Verträglichkeit: Katzen

Ort: Unna 

Schutzgebühr: 300,- €

 

Hallo ihr da draußen,

 

Dürfen wir uns vorstellen ? Wir sind Luna und Amy zwei ganz liebe Mäuse, die das Glück hatten zur Vier Pfötchen Hilfe e.V zu kommen. Unsere Geschichte fängt gemeinsam an, nimmt getrennt ihren Lauf und führte und am Ende doch wieder zusammen. Aber erstmal zum Anfang. 

 

* Luna 

 

Ich mach mal den Anfang meine Name ist Luna und ich kam als erstes zu der VPH. Ich war schon lange mit meiner Freundin oder Verwandte man weiß es leider nicht Amy unterwegs. Zusammen machten wir die Gegend unsicher und holten und Futter und Streicheleinheiten ab. Doch eines Tages war Amy aufeinmal verschwunden und zurück blieb ich alleine. 

 

Da ich so sehr Gesellschaft gewohnt war, schloss ich mich Anwohnern an, die mir zu der noch herrschenden kalten Jahreszeit ein warmes Plätzchen in der Garage einrichteten. Auch tägliches Futter, Was er sowie Streicheleinheiten gab es dort. Nur Amy sah ich nicht mehr wieder.

 

Eines Tages kamen die Menschen von der VPH um zu kontrollieren, ob ich einen Chip oder Tattoo trage. Leider nicht, weshalb sie sich entschieden mich mitzunehmen. Dort angekommen musste ich natürlich erstmal die Quarantänestation beziehen, um erfolgreich gegen lästige Parasiten behandelt zu werden. 

 

Nach 3 Tage vernahm ich aber bekannte Gerüche und Geräusche, sie waren mir so bekannt aber ich konnte sie nicht zuordnen. Ein paar Tage später hatte ich dann Gewissheit beim Tierarzt sah ich sie zum ersten mal wieder. Später durfte ich ein schönes Gehege ziehen und wisst ihr wer noch? Es war Amy dessen Geruch und Geräusche mir so bekannt waren. Im Freigehege angekommen, waren wir zwar erstmal beide irritiert und fauchten uns ein bischen an, aber sofort sah man, wir gehörten zusammen. Man bin ich froh, nun machen wir gemeinsam das große Gehege unsicher und warten gemeinsam auf ein schönes Zuhause. 

 

* Amy

 

So nun bin aber auch ich mal an der Reihe, ich bin Amy eine kleine zierliche Katzendame, die heute froh ist das sie überhaupt noch lebt. Leider hatte ich nicht so "Glück" wie Luna. Aber dafür hole ich mal ein bischen weiter aus.

 

Wie Luna bereits schon erzählte machten wir gemeinsam unsere runden, Tag ein Tag aus auf der Suche nach Futter und liebe. Doch eines Tages, war ich wohl vermutlich alleine unterwegs. Es gab dort ein Leeres kaltes Haus mit vielen Menschen, ich dachte vielleicht haben sie Essen für mich. 

 

Doch dann waren von jetzt auf gleich die Menschen verschwunden, es war sehr kalt und vorallem aber sehr still. Als ich wieder gehen wollte, war jedoch der Eingang durch den ich kam verschlossen. Panisch suchte ich das komplette Gebäude nach einen Ausgang ab, aber es gab kein entkommen, ich war eingesperrt ohne Futter ohne Wasser und ohne Luna. 

 

Wie ich wieder aus dem Gebäude kam, weiß ich heute nicht mehr. Aber die liebe Dame die Luna und mich öfters sah und fütterte, fand mich und nahm mich mit rein. Von Luna fehlte jede Spur, Sie dachte bestimmt ich hätte sie verlassen und ist ihren eigenen Weg gegangen. Die liebe Dame musste mich erstmal aufpäppeln, ich war nur noch Haut und Knochen, völlig ausgetrocknet, hatte ganz schlechtes Fell und offene Wunden unter meinen Pfötchen. Das hat sie ca. 3 Wochen mit tollen Erfolg getan.

 

Doch dann sah sie durch Zufall, den poste über Luna bei der VPH, wo sie derweil schon eingezogen war. Sofort kontaktierte die liebe Dame die VPH und brachte mich am selben Tag noch dahin. Angekommen in der Quarantänestation vernahm auch ich diesen bekannten Geruch, aber es waren so viele neue Eindrücke, das ich sehr überfordert war. In meinen Ohren befand sich ein Tattoo, aber leider so schlecht lesbar, das wir es nirgends wo zuordnen konnten. Anfragen bei Tasso, bei Tierärzten, Nachbarn alles brachte kein Erfolg. 

 

Nach ein paar Tagen war es dann endlich soweit, ich sah meine Luna wieder. Zuerst beim Tierarzt aber auch hier war ich so aufgeregt das ich mich auf nichts konzentrieren konnte, doch dann am Abend trafen wir im großen Freigehege aufeinander. Man das ist toll, Luna geht's gut, mir geht es auch wieder gut nur ein bischen Unsicherheit wenn der Mensch auf mich zukommt ist geblieben, aber sobald dieser dann steht komme ich sofort zum schmusen. 

 

Wir wünschen uns so sehr einen lieben Menschen, bei dem wir alt werden dürfen und nicht wieder einfach vor die Tür gesetzt werden! Natürlich freue wir uns jetzt schon auf einen Besuch und ein erstes „Beschnuppern“.

 

Unsere Vermittlung erfolgt natürlich nach aktuellen Tierschutzbestimmungen, Vor-/ Nachkontrolle, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr. 

 

Meldet euch einfach bei der Vier Pfötchen Hilfe e.V.

 

Ganz liebe Grüße an unseren hoffentlich neuen Menschen

Luna

Amy