VPH aktiv Deutschland


Juni

29.06.18

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Völlig verwahrloste Fundkatze Werne **

 

* Besitzer ausfindig gemacht * 

 

Gestern am späten Abend erreichte uns noch ein Hilferuf einer lieben Tierschutzkollegin. Sie hatte an einem Autohof in Werne ein vermeintliches Kitten gefangen, was sich in einen erbärmlichen Zustand befindet. Laut Pförtner dort, soll die arme Maus wohl seid knapp 4 Wochen dort schon Streunern.

 

Sofort sicherten wir Hilfe für den kommenden morgen zu. Da die Maus gefressen und auch getrunken hat, sparten man der Maus am Abend noch den Weg zum Tierarzt und ließ ihr erstmal Ruhe. Heute morgen fuhr die liebe Kollegin dann direkt zu unserer Tierärztin. Das Alter der zierlichen Katze lässt sich aufgrund des Zustands schlecht schätzen, Alles zwischen 1 - 15 Jahre ist möglich. Sie hat hochgradig Katzenschnupfen ist völlig verotzt, bekommt kaum Luft, ein Auge ist dadurch auch schon sehr in Mitleidenschaft gezogen worden und ist völlig unterernährt und ausgetrocknet. Natürlich so wie ihr Fell auch aussieht, ist sie übersäht mit Flöhen. Anschließend ging es zu uns, wo sie gegen die Parasiten auch behandelt wurde und nun in Ruhe erstmal zur Kräften kommen darf sowie natürlich genesen. 

 

Nach Zeitinentsiver Recherche, da die Maus ein Tattoo hat konnten wir den damaligen Tierarzt ausfindig machen, der die süße tätowiert hat sowie mit dieser Information dann auch den Besitzer.

 

Am späten Abend erreichte wir die Besitzer auch endlich, die ihre Katze angeblich gestern noch gesehen haben wollen. Der Zustand wäre ihnen nicht aufgefallen. Man war eher ganz verdutzt warum wir die Katze hätten und woher man wüsste das es ihre ist. Anscheind rechnete man nicht damit, das in den Karteien der Tierätze die Besitzer zur Kennzeichnung notiert werden. Bei Tasso ist sie nämlich nicht registriert. Man konnte uns auch nicht sagen, wie die Katze ungefähr farblich aussieht und wie alt sie ungefähr ist. 

 

Wie oben erwähnt, die Maus Streunerte schon seid knapp 4 Wochen an einem Autohof in Werne rund 20 Km von ihrem eigentlichen Zuhause rum. Ich denke wir wissen alle was das heißt.

 

Am Montag werden wir das Veterinäramt informiert, denn wir man raus hörte gibt es dort noch eine weitere Katze.

27.06.18

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Kitten aus dem Industriegebiet **

 

Es ist mal wieder Zeit, war ja jetzt doch etwas länger ruhiger um unsere kleine Rasselbande. 

 

Unsere süßen Mäuse sind mittlerweile ca. 7 - 8 Wochen alt und schon 6.5 Wochen im unserer Obhut. 

 

Anfänglich wie bereits berichtet hatten die süßen eine kleine Schnupfenphase, welche wir allerings durch wachsame Augen in Hand um drehen im Griff und beseitigt hatten. 

 

Zwischenzeitlich hat sich aber auch immer mal wieder leichter Durchfall eingeschlichen, dem wir zunächst der Entwurmung und später der Milchumstellung ( da unsere ausverkauft war) geschuldet haben. Somit ging es für die Mäuse alle 2 Tage zur Spritze zu unserer Tierärztin. Auch eine Kotprobe auf Würmer und Giardien war Gott sei Dank negativ. 

 

Mittlerweile ist auch der Durchfall Vergangenheit und sie nehmen seid je her weiter fleissig zu. Ein Gewicht zwischen 700 und 800 Gramm bringt unser kleiner Kindergarten auch schon auf Waage. Während Bsghira und Smiley seid auch schon bereits seid 2 Wochen selbständig fressen und nur zwischendurch wenn sie die Milch riechen ein kleines schlückchen fordern, ist Paulchen eher der Spätzünder und möchte noch immer kein Nassfutter. Alle Versuche ihn ans Nassfutter zu kriegen schlugen bisher fehl, er möchte einfach immer noch alle 4 Stündchen ein ganzes Fläschchen Milch trinken und dass mit 7 Wochen 🤣🤣. 

 

Dementsprechend haben wir mittlerweile einen unendlich hohen Aufzuchtsmilch Verbrauch, in 4 Tagen ist ein Döschen leer und in der ganzen Zeit haben wir nun schon weit über 10 Dosen geleert. Da wir Milch nie groß auf Vorrat kaufen wegen den beschränkten MHD haben wir im Notfall nichts mehr da. Vielleicht findet sich ja der ein oder andere, der und etwas Spenden möchte. Die beste Erfahrung haben wir bisher immer mit der Aufzuchtsmilch von trixie gemacht. 

 

Ansonsten sind unsere 3 kleinen Fellmonster Quitschfidel und haben nur flausen im Kopf. Während Baghira gerne und viel mit seiner Schwester spielt, hängt Paulchen seinen menschlichen Ziehmamas viel am Rockzipfel 🤣 und er hat ein Stimmchen mein lieber Scholli, wenn er auf dem Arm möchte schreit er aus vollen Zügen und man könnt auch theoretisch schon die Ohren zu halten. 

 

Leider klappte die frühere Zusammenführung mit Mama Maja und ihrer Kinderschaar nicht, da sie bereits vor 2 Wochen abgestillt hat, während die kleinen aber noch Milch tanken beziehungsweise Paulchen heute noch immer. Dann kam leider hinzu das Mama Maja ganz leicht positiv auf Giaedien getestet wurde, womit ein Umzug zu ihr in den Raum natürlich unmöglich war. 

 

Schon nächste Woche vorrausichtlich erhalten die drei kleinen Monster ihre 1. Impfe und schon bald in 5 Wochen dürften sie in ein eigenes Zuhause ziehen.

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Mutterkatze Industriegebiet Bönen **

 

Was lange währt wird endlich gut oder wie heißt es noch schön ? 

 

Vor knapp 6.5 Wochen haben wir in Bönen bei einer Firma im Industriegebiet Kitten gefangen, welche ihre Mutter an einem ruhigen Sonntag in die Halle unter die Maschinen gelegt hatte. Seiddem ziehen wir die 3 kleinen Raubauken Paulchen, Baghira und Smiley mit der Flasche auf und sie wachsen von Tag zu Tag prächtig. 

 

Damit war aber das Problem nicht behoben, denn oberste Priorität hatte es ebenso die Mutter zu fangen. Leider aber ließ sie sich tatsächlich die letzten 6 Wochen dort nicht blicken und fraß auch nicht aus der Falle, die wir extra in einer ruhigen versteckten Ecke der Halle aufgestellt hatten. Mit den Arbeitern wurde vereinbart, das am Wochenende wenn ein sichern der Katze in der Falle nicht gewährleistet ist, sie auch nicht scharf gestellt werden sollte. 

 

Am vergangenen Wochenende aber hat wohl jemand vergessen die Falle zu entschärfen und das war wohl oder übel Glück im Unglück. Die Maus die rein tappte wird wohl leider 1 Tag dort drin gesessen haben, aber das zeigte auch, das sie die Hallen nur am Wochenende aufsucht wenn die Arbeit still liegt. 

 

Optisch passt sie eins zu eins zu unseren Babys als Mama und auch die Beschreibung der Angestellten über die damalige Mutterkatze passt zu ihr. 

 

Heute hatte sie dann auch schon ihren Kastrationstermin aber wie ist es immer, es kommt immer anders als man denkt, so auch jetzt. 

 

Kurz nach Abgabe rief uns schon die Tierärztin an und wir ahnten bereits das es nichts gutes verheißt. Tja unsere Maus ist bereits hochtragend und somit die Kastration natürlich hinfällig. 

 

Die hübsche zierliche Mama und bald wieder erneut Mama bringt grade mal 3.5 kg auf die Waage, weshalb sie hier nun ordentlich fressen bekommt. Ihre früheren Babys sind ca. 7 - 8 Wochen alt, was für die arme Maus bedeutet das sie unweigerlich nach dem Werfen wieder gedeckt worden sein muss. Da wir aber nicht komplett ausschließen können, aufgrund diesen kurzen Zeitraums der erneuten Schwangerschaft, werden wir weiterhin dort fangen und schauen das es auch wirklich die Mutterkatze war. 

 

Nun darf die Maus aber erst mal in Ruhe ihre Babys bei uns in Sicherheit und Geborgenheit zur Welt bringen und wir werden schauen wie sie sich hier entwickelt.

09.06.18

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Futter Unterstützung auf Fuerteventura **

 

Zur Zeit bin ich im Urlaub auf Fuerteventura, wie man das von den Insel und auch mittlerweile vom Festland kennt, steckt der Tierschutz hier schon lange nicht mehr in den Kinderschuhen. Im Gegenteil es hat sich so viel getan in den Jahren, denn ursprünglich begann der Auslandstierschutz, der auch heute noch viel betrieben wird mit in Spanien.

 

Durch deutsche/ Niederländische etc. Hilfe, viele Vereine die gegründet wurden um in Spanien zu helfen, ist es den Spaniern gelungen die Situation vor Ort zu verändern. Sie ist heute eine andere als noch vor vielen Jahren. Als Kind habe ich die kompletten Sommerferien immer in dem Land verbracht wo auch einige meiner Wurzeln herstammen. Das Bild war immer das gleiche, die Straßen voll mit kranken Katzen, Hunderudel überall, jeden Kilometer auf der Straße überfahrene Hunde und Katzen. Von Jahr zu Jahr merkte man aber Veränderungen.

 

Heute knapp 20 Jahre später sieht man kaum noch herrenlose Hunde, man sieht nur selten überfahrene Katzen, da sehen wir in Deutschland weitaus mehr. Hunderudel sieht man auch so gut wie nicht mehr. Lediglich die Katzenkolonien sieht man, die oft aus Tieren zwischen 10 - 30 Katzen bestehen. Aber tatsächlich muss man auch hier sagen, ist es meistens das selbe Bild. Die Katzen haben ein Cut am Ohr, der uns sagt, das die Tiere bereits kastratiert sind und haben oft auch eine Futterstelle, wo liebe Menschen sich drum kümmern und wir reden hier nicht nur über die Touristenregionen.

 

Natürlich gibt es auch andere Orte, an denen noch das Elend herscht, man kann nie alles verallgemeinern. Aber ist es auch so nicht bei uns ? Der Unterschied das sage ich immer wieder liegt einfach darin, das die Katzen sich im Ausland zu Kolonien zusammen schließen und auch die zahmen Katzen wieder nach der Kastration in die Freiheit entlassen werden. So ist es bei und nicht, weshalb wir nie diese Kolonien bei uns sehen. Unsere Katzen, die in die Freiheit entlassen werden sind scheu und meiden den Kontakt mit den Menschen, weshalb es oft den Eindruck erweckt, das wir kein hohes aufkommen an Straßenkatzen haben und wenn wir doch mal welche sehen, gehen wir fast immer davon aus, das es ein Freigänger ist.

 

Jedenfalls sind wir sehr beeindruckt von der Arbeit und die Konstante dabei, die die Spanier an den Tag legen. Hier ist eine Futterstelle an der knapp 15 Katzen leben. Natürlich alle kastriert. Nachforschungen ergaben, das bereits 2015 die Katzen hier kastriert wurden und eine Futterstelle eingerichtet wurde. Heute knapp 3 Jahre später kommt noch immer täglich 1 - 2 mal jemand vorbei um alle Näpfe aufzufüllen und den Katzen Wasser zu geben.

 

Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, demjenigen zumindest eine kleine Hilfe zu leisten und haben 40 Kg Trockenfutter für diese Futterstelle gekauft und mit einem Schild von uns beschriftet. Am nächsten Tag war das Schild weg und das Futter berührt, was uns zeigte, das der Betreuer es zu Kenntnis genommen hat. Aber nicht nur das, denn das von uns hingestellt Futter animierte auch weitere Leute Futter dort abzustellen, so standen neben unseren Futter heute 2 weitere Säcke, was uns ganz besonderes freut. Denn wir wissen, das grade die Kanarischen Inseln die höchste Arbeitslosenquote Spaniens hat und die Löhne nicht mit unseren verglichen werden können. 

 

Wir sind froh, das wir wenigstens eine kleine Hilfe und Wertschätzung der Arbeit hier, so entgegen bringen konnten. Denn so muss Tierschutz sein, Hand in Hand nur gemeinsam sind wir stark 💜

 

Eure Sandra

08.06.18

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Verwahrloster Fundkater Magic **

 

Für unseren süßen Felllosen Kater Magic ging es heute mal wieder erneut zu unserer Tierärztin, aber keine Sorge er wollte sich - naja wollte ist gut, er musste sich seine letzte Impfe abholen. 

 

Somit wurde unser kleiner Traumkater heute noch mal gepickst um seine zweite Impfung der Grundimmunsierung gegen Katzenseuche/ Schnupfen zu erhalten. 

 

Magic ist nun vollständig versorgt und wartet nur noch sehnsüchtig auf ein eigenes Zuhause. Sein Name macht ihm wirklich alle Ehren, denn ein Blick in seine Augen und man ist verloren. Er weiss genau, wie er den Menschen um den Finger wickeln kann, indem er sich z.B auf den Rücken wirft und sein noch kahles Bauchilein, was schon einen leichten Flaum bekommen hat, stundenlang gekrault bekommen möchte.

07.06.18

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** RIP unser Moppelchen Nilson 😓😓😓**

 

Wir sind entsetzt, traurig und uns fehlen die Worte. Gestern fiel uns auf, dass unser lieber Nilson eine kleine Wunde unter seinem Schwanz hat, als er sich breitbeinig vor uns putze. Dort tummelten sich ein paar Fliegen, was uns stutzig machte. Eigentlich erstmal kein Grund zu großer Besorgnis, aber aufgrund des warmen Wetters und zur Versorgung der Wunde gegen die Fliegen entscheiden wir uns, mit den Tierarztbesuch nicht bis zum nächsten Tag zu warten sondern packten unser Moppelchen direkt ein und fuhren zur Notfallsprechstunde unserer Tierärztin. Wir rechneten mit einer kurzen Behandlung, einer Salbe und hatten ein seinem Freigehege bereits Fliegenfänger aufgestellt, damit diese sich dort erst gar nicht ansammeln können, was leider wir jeder kennt bei dem Wetter nicht einfach ist.

 

Dann kam die schockierende Diagnose unserer Ärztin, vor Ort zeigte sich das ganze Ausmaß zu Nilsons Zustand - der Darm war von Maden befallen, so schlimm, dass leider nur noch die Option bestand, Nilson zu erlösen. Eine Operation wäre nicht möglich gewesen, da man Teile des Darms und Muskelgewebes hätte entfernen müssen. Normalerweise kann so etwas nur bei Kleintieren wie Hasen etc. schon mal vorkommen, weshalb wir völlig sprachlos und auch ratlos sind. Gut unser Nilson war nicht so der Putzfreund und auch sein dichtes langes Fell wurde ihm sehr wahrscheinlich dadurch zum Verhängnis.... 

 

Wir sind unendlich traurig - hatte sich Nilson seit seiner Ankunft doch so toll entwickelt! Er liebte sein Freigehege, hatte Katzenkumpels gefunden und das Vertrauen zu den Menschen zurückgefunden. Er forderte täglich seine Streichel- und Schmuseeinheiten ein, auch hatte er bereits 2 Kilo abgenommen und wir hatten uns so sehr eine tolle Zukunft für ihn gewünscht.

 

Unser Team ist sprachlos und wir können nur sagen: Komm gut über die Regenbogenbrücke kleiner, großer Nilson. Wir hätten so gerne mehr für dich getan und wir waren auf einem so guten Weg. Wir hoffen, du hast nun keine Schmerzen mehr und triffst dich dort oben mit all unseren lieben Fellnasen, die den Weg bereits vor dir antreten mussten.

 

Wir werden dich vermissen!

01.06.18

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Fundkatze Marly aus Kamen **

 

Auch mit unserer hübschen Katzendame Marly ging es heute zum Tierarzt. Da sie bei Ihrer Ankunft vergangene Woche sehr abgemagert war und grade mal 2 Kg auf die Waage brachte,

wurde sie als erstes entwurmt und entfloht. Auch machten wir heute dann einen FIV/Felv- Test - beide Test fielen zum Glück negativ aus :-). Somit konnte Marly sich dann auch bereits heute ihre erste Impfe der Grundimmunsierung abholen, gechipt wurde sie auch direkt. 2.2 Kg brachte sie heute schon auf die Waage, was wir als tollen Erfolg sehen. Allerdings scheint sie nicht so jung wie zuerst angedacht zu sein, sie wird sicher schon an die 2 - 3 Jahre sein. 

 

Heute konnte sie dann auch nach der Rückankunft auf dem Vereinssitz in das Freigehege zu Nilson, Magic, Luna und Amy ziehen. Marly zeigt sich noch sehr beeindruckt von der neuen Umgebung und ist etwas unsicher und eingeschüchtert.

 

Ansonsten ist sie aber eine ganz tolle, liebe Maus, die gerne gestreichelt wird aber sehr sehr unsicher erscheint und auch mal zubeißen kann aber offensichtlich ist sie sehr an Menschen gewöhnt. Nun hat sie erstmal etwas Zeit, sich an ihre neue Umgebung und die neue Gesellschaft zu gewöhnen, bevor es dann in 4 Wochen zur erneuten Impfe zur Vervollständigung der Grundimmunisierung geht.

 

Natürlich hält Marly bereits jetzt schon die hübschen Augen nach einem eigenen Zuhause auf! bei Interesse kann sie bereits gerne besucht werden!