VPH aktiv Deutschland 2017


Juli

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** FIV Kater Calliou und Whity **

 

Auch für unsere beiden süßen Fellschnuten Calliou und Whity war diese Woche ein Tierarzt Besuch angesagt, denn ihre jährliche Impfung gegen Katzenseuche / Schnupfen stand wieder an. 

 

Nun sind beide bereits seid Mai 2015 in unserer Obhut, da war natürlich die Auffrischung der Impfe wieder fällig sowie ein Check up. 

 

Beide haben keine Auffälligkeiten und scheinen Top fit. Unser kleiner dicker Whity hat sogar 500 g abgenommen, seid seinen letzten Tierarztbesuch Mitte letzten Jahres, sodass er "nur" noch 7,3 Kg wiegt  :), was natürlich seiner Bewegung und vorallem seiner Vorliebe für die Hängebrücke geschuldet ist.

 

Da Kater Calliou bereits schon alt ist also ein kleiner Opa zu sagen, wollten wir auf Nummer sicher gehen und veranlassten auch gleich ein großes Blutbild, was man bei älteren Tieren Regelmäßig machen sollte. Natürlich bedingt durch seine Immunschwäche Krankheit wollten wir erst recht sicher sein. 

 

Endlich kam dann auch der erlösende Anruf mit einem strahlendem lachen unserer Tierärtztin, die uns berichtete das es keinerlei Beanstandungen gibt im Gegenteil, Calliou hat Bilderbuch - Werte. Juhuuuuuu. 

 

Auch wurden beide unserer Fellpopos entwurmt, da sie nunmal draußen leben. 

 

Beide suchen dennoch sehnsüchtig ein eigenes Zuhause, aber nur gemeinsam.

28.07.17

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** verwahrloste Kitten **

 

* Namenspaten gefunden *

Lina Schwertfeger / Schwarzen Bub = Amigo

Danny Hanke / Getigerten Bub = Woody 

 

Heute erreichte uns ein Hilferuf einer aufmerksamen Dame. Sie hat bei Ebay Kleinanzeigen eine Anzeige entdeckt, in der 2 kleinen Kitten (ca. 8 Wochen) zu verschenken sind. Auf den Bildern in der Anzeige sah es danach aus, dass die kleinen Fellknäule im Flur leben müssen, auch das Muttertier konnte lt. Anzeige auch nicht besichtigt werden. Ebenso wirkten die Fellnasen völlig verwahrlost auf den Bildern.

 

Da wir aktuell eigentlich komplett ausgelastet sind in unserer Quarantänestation wurde kurzfristig umdisponiert. Tiffy, unser kleines Wildmädel (die bald kastriert und wieder bei den Findern frei gelassen wird), zog kurzerhand aus der Quarantänestation in ein Freigehege um. Somit konnten wir etwas Platz schaffen. Parallel dazu telefonierten wir bereits mit dem Anzeigenaufgeber um mehr Informationen zu erhalten: "Die Katzen seinen noch zu haben und können sofort abgeholt werden."

 

Glücklicherweise war eines unserer Mitglieder in der Nähe unterwegs und war somit knapp 15 Minuten später bereits vor Ort. Da alles so schnell gehen musste, reiste unser Teammitglied ohne Transportbox an und die kleinen Mäuse kamen für die Kurzstrecke erstmal in einem Pappkarton unter. Natürlich sind die Beiden weder entwurmt noch geimpft. Sie scheinen aber zumindest bereits selbstständig zu fressen - das ist schon einmal ein guter Anfang.

 

Unser Teammitglied machte sich nach einem kleinen Umweg (um eine vernünftige Transportbox zu holen) direkt auf dem Weg zum Tierarzt um beide Fellnasen durchchecken zu lassen. Wie fast befürchtet stellte sich direkt schon auf der Hinfahrt zu der Tierärztin heraus, dass beide völlig verfloht sind. Zusätzlich stellte unsere Ärztin zumindest bei einem der beiden Jungs noch Milben im Ohr fest. Geschätzt wurden die Beiden aber doch (statt wie angebenden 8 Wochen) auf bereits 12 Wochen. Ansonsten scheinen sie aber gesund und munter. Sie bekommen nun erstmal eine Behandlung gegen das Ungeziefer und dann schauen wir, wie sie sich weiter entwickeln.

 

Wir sind wirklich geschockt über das Ausmaß der Verflohung. Wir haben nun wirklich schon viel gesehen in den letzten Jahren aber einen derarten Fohbefall bei einer Katze, die nicht draußen lebt haben auch wir noch nicht gesehen. Das Fell ist Stumpf und übersäht mit schwarzen Flecken (Flohkot). Als wir die Mäuse durchgekämmt haben krabbelte alles nur noch. 

 

Was den beiden hübschen Buben jetzt aber auf jeden Fall noch dringend fehlt ist ein passender Name. Damit wäre dann zumindest der erste Schritt in hoffentlich langes Katzenleben getan.

 

Wir sind somit auf der Suche nach Namenspaten, die gegen eine beliebige Spende Namen für die hübsche Tigerchen aussuchen und im Gegenzug dafür eine Patenschaftsurkunde via Facebook bekommen.

25.07.17

*** VPH aktiv Deutschland *** 

 

** Junge Mutter und ihre vier Kitten ** 

 

* Namenspaten gesucht * 

 

Unsere Pflegestelle in Mettmann wurde vor zwei Wochen von einer ehemaligen Nachbarin kontaktiert. Bei einer Autowerkstatt an einer Ausfallstraße befände sich eine Katzenmutter und ihre vier Kitten. 

 

Sie lebten neben der Werkstatt unter einem Vordach zusammen mit teilzerlegten Autos, Ersatzteilen und Werkzeug. Da die Pflegestelle noch weitere zwei Wochen belegt ist, kamen sie überein, dass die Nachbarin regelmäßig füttert und nach den Kleinen schaut, die allesamt augenscheinlich Tip fit wirkten. 

 

Gestern war ein weiterer Verbleib der fünf nicht mehr vertretbar. Sie waren auf dem Gelände umgezogen und damit gefährlich nah an die stark befahrene Straße geraten. Die Pflegestelle hat rasch ein Quarantänezimmer hergerichtet und die fünf konnten in einem seperaten gefliesten Raum umziehen. 

 

Nach dem Umzug stellte sich heraus, dass es der Mutter schlecht ging. Der Besuch beim Tierarzt ergab, dass die Gute eine übervolle Blase hatte, die sie vor Krämpfen nicht mehr selbst entleeren konnte. Ein Entspannungsmittel und das Ausmassieren der Blase brachten rasche Linderung. Wir hofffen, dass es dem Stress der letzten Tage mit ihren sehr aktiven Kindern an der grossen Straße geschuldet ist und wünschen der sehr jungen Mutter eine erholsame Zeit ohne Sorge um Futter, Feinde oder lauernde Gefahren der Werkstatt. 

 

Sie ist trotz ihrer misslichen Lage stets sooo liebevoll zu ihren Kindern. Es sind übrigens drei Mädchen und ein Bub, ca. 8-9 Wochen alt. Jetzt werden sie erst einmal medizinisch versorgt und gepäppelt und können sich erholen, bis sie bereit für die Vermittlung sind.

 

Die noch Namenslosen Kätzchen sind nun auf der Suche nach einem lieben Namenspaten.

Gegen eine beliebige Spende darf der Namenspate einen Namen für die hübschen Mäuse aussuchen und bekommt im Gegenzug dafür eine Patenschaftsurkunde via Facebook.

24.07.17

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Kranke Streunerkatzen Nordbögge **

 

Heute erreichte uns ein Hilferuf einer Dame, dessen Nachbarn schon länger einer Streuner füttern und dieser nun augenscheinlich krank ist.

Ursprünglich hat mal eine Dame mehrere Tiere auf dem anliegenden Bauernhof kastriert und sich täglich gekümmert. Doch eines Tages hat der Kater sich von dieser Futterstelle abgewandt und sich einen neuen Bauernhof nebenan ausgesucht. Mit der Dame war dies auch alles geklärt und sie händigte ihre Nummer aus für den Notfall wenn mal etwas ist.

Nun konnten sie die Dame heute nicht erreichen. Somit nach langen hin und her unter sicherten wir ihr die Hilfe zu und führen sofort los.

Als wir dort ankam, lag der Kater still und ein wenig apathisch im Gras. Seine Nickhaut war an einem Auge etwas vorgefallen und fressen tat er wohl auch seid 2 Tagen nicht mehr. Es handelt sich um einen kräftigen Kater, der schon weit über 10 Jahre ist. Da er nicht mehr so gut hört, war es uns ein leichtes die Fellschnute von hinten zu sichern und in die Box zu bugsieren.

Beim Tierarzt angekommen, war schnell die Ursache seiner Apettitlosigkeit gefunden. Als die Tierärtzin das Schnütchen öffnete sah man im hinteren Mundraum überall Eiter, das Katerchen hatte solche Schmerzen das er um sich biss. An der äusseren Backe fühlte man dann auch einen Abzess, der vermutlich nach innen aufgegangen ist. Auch brachte er lediglich bur 3.5 Kg auf die Waage. Er hat nun ein Langzeit Antibiotikum bekommen, sowie ein Immunpuscher, Elektrolyte und Schmerzmittel.

Anschließend brachten wir den Kater zu den Leuten zurück, wo er vorerst mit in der umgebauten Scheune die ans Wohnhaus anschließt untergebracht wird. Auch ein Klo und Streu gaben wir den Leuten. In 2 Wochen muss der Kater erneut zur Kontrolle, was die lieben Leute mittels unserer geliehenen Box dann selbst über uns erledigen.

16.07.17

*** VPH aktiv Deutschland *** 

 

** Kranke Fundkatze Massen **

 

Vor einiger Zeit erreichte uns ein Hilferuf einer lieben Frau aus Massen. Ihr war seid geraumer Zeit eine Katze zugelaufen, die sehr scheu sei aber sich am täglichen Fressensritual ihrer Freigängerkatze beteiligte.

 

Umgehend brachten wir eine Lebendfalle vorbei, um die Fellschnute darin anzufüttern sodass wir sie anschließend auf ein Tattoo/Chip überprüfen konnten.

 

Schnell fasste die Maus aber vertrauen zu der Dame und ließ sich sogar von ihr streicheln. Auch das fressen aus der Lebendfalle klappte. Dann stand der Kontrolltermin bei unserer Tierärztin an, wobei gleich eine Kastration gefolgt wäre, wenn sie nicht kastriert und gekennzeichnet wäre. Die liebe Dame konnte das Kätzchen allerdings ohne die Lebendfalle sichern was natürlich für sie angenehmer war. 

 

Doch schnell stellte die Tierärztin fest, die kleine Maus ist absolut nicht Narkosefähig. Sie war völlig dehydriert und ausgetrocknet und brachte dabei grade mal 2,1 Kg auf die Waage. Sie hat ein Milchiges kaputtes Auge und einen alten Nabelbruch, der bei der Kastration, wenn sie genesen ist behoben werden kann. Denn natürlich hat sie kein Tattoo/ Chip und ist auch nicht kastriert. 

 

Eigentlich sollte sie süße Maus nach der Kastration wieder an ihren Fundort zurück gehen, da die Dame sich weiterhin um sie kümmern wollte, doch das verschiebt sich nun erstmal aufgrund ihres Zustands.

 

Sie wird nun erstmal von uns gepäppelt damit sie wieder zu Kräften kommt. Dann wird sie nochmal vorstellig bei unserer Tierärztin, um zu schauen wie es weitergeht.

14.07.17

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Fundkater Sky ** 

 

Auch unser süße Siam Mix Sky hatte gestern wieder ein Date  ;) bei unserer Tierärztin. Nachdem er bereits auch schon wie berichtet entwurmt wurde stand nun die wichtige Impfung an um ihn rund um zu schützen. Ebenso wurde er auch direkt gechippt damit er komplett abgesichert ist. 

 

Sky hat sich alles super gefallen lassen und zeigt sich auch bei uns als absoluter Kampfschmuser. Milchtritte auf seinem Kuschelkissen gehören zur Tagesordnung ebenso ganz viele Streicheleinheiten inklusive Köpfchen geben. 

 

Alles in allem ist unsere süße Fellschnute ein kleiner Kampfschmuser, der jedes Herz höher Schlägen lässt.

 

Bald folgt dann die zweite Impfung der Grundimmunisierung. Dann kann Sky sich auch bald auf die Suche nach einem eigenen Zuhause machen.

 

*** VPH aktiv Deutschland *** 

 

** Kranke Wildkatze Elektra ** 

 

Auch unser Sorgenkind Elektra hatte gestern erneut einen Termin bei unserer Tierärztin zur Kontrolle. 

 

Sie hat nun 2 Wochen durch, die Entwässerungs - Tabletten für ihre Lunge bekommen. Gestern beim abhorchen hörte die Lunge sich auch schon viel freier an, sodass sie nun auf ein Herzmedikament eingestellt werden kann, die Entwässerungs- Tabletten gibt es aber weiterhin um die Lunge restlos frei zu bekommen und eine erneute Ansammlung vorerst zu verhindern. 

 

Unsere süße Fellschnute nimmt auch immer mehr an Gewicht zu, so ist sie mittlerweile bei weit über 4 kg :). Ihr Tumor an der Gesäugeleiste ist soweit auch unauffällig zwischendurch kommt etwas weiter heraus aber alles in allem ist diese eiternde Stelle die, sie dort hatte super abgeheilt und zugegangen. 

 

Mit ganz viel Glück darf unsere Maus demnächst zu der Mutter unserer Stephie ziehen, dort ist Erfahrung mit Katzen sowie auch Herzkranken Katzen vorhanden. Es ist aufjendefall für Elektra einen Versuch wert, da wir ja leider nicht wissen, wie sie auf andere Katzen reagiert, ein Leben im freien Haus und frei im Raum mit dem Menschen. 

 

Wir berichten natürlich weiter

13.07.17

 *** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Wildkitten Boss **

 

Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben oder wie heißt es so schön? 

 

Ja wir waren stolz wie Bolle, das wir nun endlich mal ein Wildgeborenes Kitten aufnehmen durften, der sich prächtig entwickelt hat und keine gesonderten Tierarztbesuche benötigte. 

 

Tja bis jetzt, unser Baby ist nun knapp 5,5 Wochen bei uns und bringt ein Gewicht vom 1500 g im Alter von ca. 12 Wochen auf die Waage. Auch seine erste Impfe hat er bereits hinter sich wie wir berichteten.

 

Gestern Mittag dann fiel uns auf, das er nicht so aktiv war wie sonst, spielen mit seinen Freunden tat er nicht, uns begrüßen ebenso nicht. Er fühlte sich wahsinnig heiß an, das stellen auf seine Beinchen bestätigte dann unseren Verdacht, da er humpelnd wieder ins Bettchen ging. 

 

Wir nennen es gerne Kitten Grippe, dies hatten bisher fast all unsere Kitten zwischen 6 und 12 Wochen. Von jetzt auf gleich bekommen sie Fieberschübe die bei den kleinen auch direkt auf die Gelenke gehen, sodass sie humpeln etc. Da ihnen Bewegungen weh tun allem in allem sind sie dann einfach hängelig und quenelig wie wir auch! 

 

Später dann beim Tierarzt die Bestätigung, seine Temperatur lag bei 40,5 Also Fieber. An sich nichts schlechtes, denn das bedeutet das sein Immunsystem auf Hochtouren arbeitet um einen Infekt zu besiegen. Nach der netten Spritze wurde Zuhause auch schon wieder etwas gespielt und vorallen gut gefuttert. 

 

Heute dann das gleiche Spielchen, unser Baby wollte garnicht aus dem Bettchen aufstehen und nur schlafen. Zum fressen reichte die Energie aber so grade eben. Also wieder ab zu Tante Doktor, seine Temperatur lag nur noch bei 39,6, aber vorsorglich hat er nochmal etwas bekommen. 

 

Er lieht weiterhin schlapp rum und sucht sich kühle Plätzchen, Was richtig ist, damit er über seine Drüsen die Wärme an den Boden weitergeben kann. 

 

Am Freitag spätestens Samstag soll er nochmals zur Kontrolle und damit sollte es dann auch überstanden sein. 

 

Vorsicht das Bild birgt einen Zuckerschock denn Pflegepapa Nico, hat sofort gemerkt das es seinem Baby nicht gut geht 😍.

07.07.17

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Mutterkatze Leni mit ihren 3 Kitten ** 

 

Es gibt wieder ein paar Neuigkeiten, zu unserer kleinen Kindergarten Gruppe nachdem nun wieder etwas Zeit vergangen ist. 

 

Unsere süßen Fellschnuten sind nun genau 4 Wochen bei uns und ungefähr auch dementsprechend alt. 

 

Mittlerweile sind Mama Leni sowie ihre 3 Kinder Elli, Krümmel und Eddi bereits 2 mal entwurmt worden. Sodass die Würmer die, die Mutter durch das Säugen überträgt bald der Vergangenheit angehören. 

 

Elli war von Anfang an eher die zurückhaltende und im Vergleich zu ihren zwei Brüdern die, die am wenigsten Zunahme. Aber so wie es so oft ist wendet sich das Blatt manch an schlagartig und so holte Elli ihre Brüder sogar vom Gewicht sehr schnell ein. Tja und sie ist auch so die schnellste, denn vor Tagen fiel uns schon auf das die Babys Intresse am Nassfutter zeigten und auch das Klo nicht uninteressant schien. Vorsorglich haben wir dann schon mal von Klumpstreu auf nicht klumpendes Streu gewechselt (Kitten fressen Streu anfänglich oft) eine tiefere Toilette hingestellt und von normalen Nassfutter auf Pate gewechselt.

 

Gestern dann wurden wir Zeuge davon, das die kleine süße Elli, tatsächlich wie eine große schon das Klöchen benutzt und auch erwischten wir sie am Nassfutter  :). Eigentlich wollten wir nächste Woche mit der Gewöhnung ans Nassfutter beginnen, um Mama Leni ein wenig zu entlasten, aber das können wir uns jetzt sparen. Mama Leni ist für ihr Alter so eine tolle Mutter, das wir mehr als Stolz auf sie sind.

 

In 3 Wochen geht es dann für die Babys und Mama Leni zur ersten Impfe, aber auch das werden sie ganz tapfer meistern, da sind wir uns sicher.

02.07.17

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Kranke Wildkatze Elektra ** 

 

Auch unser Sorgenfellchen Elektra hatte diese Woche bereits zweimal einen Termin beim Tierarzt. 

 

Bereits am Dienstag haben wir ein großes Blutbild veranlasst um abklären zu können woher ihr Herznebengeräusch kommt sowie die schlechte Atmung. Natürlich waren auch die Werte der Organe wie Niere etc. sehr wichtig, da Elektra ja schon eine Katzenoma ist. Leider zeigte sich auch eine starke Annämie. 

 

Der Abzess an dem Gesäuge ist mittlerweile gut verheilt, allerdings fühlt man darunter Verhärtungen, die auf einen Gesäugetumor hindeuten. Dieser ist aber derzeit das "kleinste" übel, da Elektra keine Narkose mehr überleben würde. 

 

Die Blutwerte waren Staunenswerterweise für ihr Alter in Ordnung, der Schilddrüsenwert sollte Aufschluss geben ob damit einen Zusammenhang mit dem Herz besteht. 

 

Am Donnerstag erfuhren wir dann, das auch die Schilddrüsenwerte unauffällig wären, was nur schlechteres bedeuten konnte. Somit war kla, Elektra wird umgehend geröngt. 

 

Am Freitag waren wir dann wieder bei unserer Tierärztin, um Elektra weiter zu untersuchen. Das Röntgenbild zeigte schnell woher ihre schlechte Atmung kommt. Ihr Herz ist so vergrößert, das es nicht mehr richtig arbeiten kann und auf die Luftröhre drückt. Dadurch ist ihr Lunge schon mit Wasser gefüllt. Ob es nun altersbedingt ist oder sich evtl. noch ein Tumor am Herz befinden kann man nur bei einem Herzspezialisten abklären. Aber erstmal gilt es ihr Abhilfe zu verschaffen. 

 

Vom Zustand her hat Elektra sich erheblich verbessert, für unsere Tierärtzin jedoch verwunderlich, das Elektra mit ihrem Organischen Zustand überhaupt noch frisst, tja aber Elektra ist eine Kämpferin die sogar fleißig Appetit immer hat  :). 

 

Unser Sorgenkind hat nun Entwässerungs - Tabletten bekommen, damit das Wasser aus der Lunge wieder zurück geht und somit der Druck genommen wird. Anschließend wird sie auf Herzmedikamente eingestellt, um ihr Herz wieder zu entlasten, diese wird sie auch ein lebenlang brauchen. 

 

Zwischenzeitlich haben wir auch festegestellt nachdem bisher alle Betreuerinnen von ihr gekratzt und gebissen wurden, das unsere feine Omi lieber Männer mag  :), diese können sie gefahrenloser streicheln als die Frauenwelt.

 

Anbei haben wir oben das Röntgenbild von Elektra mit dem vergrößerten Herz und der mit Wasser gefüllten Lunge angefügt und unten eines einer gesunden Katze. 

 

Wir halten euch natürlich weiter auf den laufenden. Drückt uns bitte weiter die Daumen für unsere süße Fellschnute.