VPH aktiv Deutschland


Dezember

22.12.17

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Aktuelle Notfallkatze Kimmi **

 

Heute möchten wir euch unseren Neuzugang und aktuellen Notfall vorstellen: Das ist Kimmi ! Die hübsche Maus lebte zusammen mit ihrer Schwester seit vielen Jahren an der Arbeitsstelle eines unserer Teammitglieder und wurde dort umsorgt, gepflegt, gefüttert und bei Bedarf natürlich auch tierärztlich versorgt. Seit mehreren Wochen ist Kimmi bereist aufgrund einer Entzündung im Mäulchenbereich in ärztlicher Behandlung und bekommt Langzeitantibiotika und Depo-Cortison.

 

Vergangene Woche dann stand ihr Kontrolltermin an, Kimmi wollte sich aber nicht einfangen lassen. Mitte dieser Woche schafften wir es dann endlich, die eigentlich zutrauliche Fellnase einzufangen und erneut dem Tierarzt vorzustellen. Wie bereits vermutet, mussten ihr viele Zähne gezogen werden, Wucherungen im Bereich des Mäulchens operativ entfernt werden und sie bekam Cortisonspritzen als weitere Behandlung. Kimmi wechselte sich bei dem nächtlichen stationären Aufenthalt mit unserem Whity ab, den wir am Mittwoch holen und Kimmi direkt "abgeben" konnten. Leider gab es noch weitere schlechte Nachrichten für Kimmi: Aufgrund der Anzahl der Wucherungen und deren Ausmaß befürchtet die Tierärztin, dass es sich um Tumore handelt und dies bedeutet im schlimmsten Fall Krebs - hier werden natürlich noch weitere Test gemacht und Gewebe zur Untersuchung eingeschickt.

 

Zusätzlich zu dieser Vermutung bestätigte sich noch die Diagnose der FIV-Erkrankung (Katzenaids). Es steht nicht gut um Kimmi, aufgeben wollen wir sie aber natürlich auch nicht. Kimmi kann durch ihre Erkrankungen natürlich nicht mehr zurück in die Freiheit entlassen werden und ist somit unser Neuzugang als "Vier Pfötchen-Katze". Bei uns wird sie nun aufgepäppelt, gepflegt, steht unter besonderer Beobachtung und kann - sollte sie alles überstehen - zu unseren anderen FIV-Erkrankten Katern Whity, Caillou und Barney in das "FIV-Freigehege" ziehen. So weit können wir aber noch nicht planen, da es um ihren Gesundheitszustand aktuell wirklich nicht gut steht. 

 

Wir versprechen, alles in unserer Macht stehende für Kimmi zu tun. Bitte drückt auch für unseren zweiten Notfall in dieser Woche alle Daumen und Pfoten - Kimmi und Whity können es wirklich gebrauchen!

 

Wenn Ihr Euch gerne an den Tierarztkosten für Whity und Kimmi beteiligen möchtet, dann herzlich gerne via PayPal oder dem Spendenkonto.

 

Paypal:

Vier_pfoetchen_hilfe@yahoo.de 

 

Sparkasse Unna 

Vier Pfötchen Hilfe e.V 

IBAN: 184435 0060 1000 1448 63

21.12.17

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** FIV Kater Whity **

 

Whity, unser lieber und gemütlicher FIV-Kater, hatte keinen guten Start in diese Woche und unser ganzes Team ist froh, dass unsere Fellnase noch lebt. Am Montagabend fiel auf, dass Whity sich nicht so wohl fühlt.

 

Dienstagmorgen schien dann aber erstmal alles wieder in Ordnung zu sein. Natürlich stand er unter besonderer Beobachtung, so dass wir direkt gehandelt haben, als es ihm Dienstagnachmittag wieder schlechter ging. Whity wollte nicht fressen, ließ sich nicht anfassen und zeigte durch seine "Katzensprache" deutlich, dass er sich so gar nicht wohl fühlte. 

 

Sofort ging es für ihn zum Tierarzt - nach über 4 Stunden Warte- und Behandlungszeit erhielten wir dann nach diversen Untersuchungen, wie Röntgen und Blutabnahme die Hiobsbotschaft: Er hatte starkes Fieber, sehr auffällige Herzgeräusche und einen völlig aufgeblasenen Darm (das konnte man auf dem Röntgenbild sehr gut erkennen). 

 

Ein dort ausgewertetes Blutbild zeigte erhöhte Eiweiß- und Albuminwerte. Die Symptome deuteten auf FIP hin, auch eine Darmdrehung sei denkbar, hieß es - in diesem Fall hätte er eine schwere Operation überstehen müssen.

 

Zusätzlich hatte der Arme ein abgerissenes Krallenbein, welches im schlimmsten Fall eine Amputation der ganzen Pfote nach sich ziehen könnte. Whity wurde aufgenommen, um optimal medizinisch versorgt und überwacht werden zu können. Um eine Darmdrehung auszuschließen, wurde ihm ein Kontrastmittel gegeben. 

 

Unsere Ärztin schickte uns mit den Worten nach Hause, dass wir am nächsten Morgen noch einmal telefonieren sollten, aber dass wir uns darauf einstellen müssten, eine der schwersten Entscheidungen eines Tierbesitzers treffen zu müssen. Sollte es Whity am nächsten Tag nicht deutlich besser gehen, sei es besser "ihn gehen zu lassen".

 

Unser ganzes Team war tief betroffen - hatte unser Whity doch nie die Chance gehabt, ein eigenes richtiges Zuhause zu bekommen. Wirklich niemand möchte, dass ein Tier gehen muss, ohne "seine Menschen" gefunden zu haben. Leider befindet sich Whity bereits sehr lange in unserer Obhut. Seine Chancen auf eine erfolgreiche Vermittlung sind aufgrund seiner FIV-Erkrankung sehr gering. Dabei wünschen wir alle es ihm von Herzen, und er hat es auch mehr als verdient. 

 

Am Dienstagmorgen erhielten wir aber dann zumindest die erste positive Nachricht - Whity sei auf dem Weg der Besserung. Es ginge ihm deutlich besser, das Fieber sei gesunken. Er hatte gefressen und ließ sich wieder beschmusen und schien langsam wieder ganz der Alte zu sein. Ein erneutes Röntgen zeigte, dass das Kontrastmittel ohne Stau durch den Darm gelaufen war - damit war der Verdacht auf Darmdrehung vom Tisch! Die Untersuchung seines Herzens war auch inzwischen wieder unauffällig. Whity war somit erst einmal über den Berg. 

 

Wir waren alle so unendlich erleichtert und glücklich! Er wurde von der Tierklinik liebevoll gepäppelt und umsorgt, so dass tatsächlich heute bereits eine Operation der Kralle stattfinden konnte. Auch diese OP hat unser Katermann erstaunlich gut überstanden, die Pfote musste nicht amputiert werden. Whity darf somit gestern wieder zurück auf unseren Vereinssitz ziehen, um weiterhin von uns liebevoll umsorgt zu werden. 

 

Drückt unserem lieben Kerl bitte alle Daumen und Pfoten, die ihr zur Verfügung habt! Die Angst und Sorge unseres kompletten Teams um Whity hat uns wieder sehr deutlich gemacht, wie traurig es ist, sollte eine Katze über die Regenbogenbrücke gehen müssen, ohne jemals ein eigenes Zuhause gehabt zu haben. 

 

Gerade bei unserer gemütlichen Schmusebacke Whity wünschen wir es uns so sehr - vor wenigen Monaten mussten wir schon seinen Kumpel Henry gehen lassen. Auch Henry war FIV positiv und hat vor seinem Tod nie ein eigenes Zuhause finden können. 

 

Bitte helft uns und Whity und teilt das hier noch einmal fleißig in eurem Netzwerk und in euch bekannten Gruppen - es wäre sooo schön, wenn auch Whity seine eigenen Menschen finden würde! Er zahlt es garantiert vielfach mit inniger Zuneigung und Kuschel- und Schmuseein

Whity wohnt auf dem Vereinssitz zusammen mit Calliou und Barney - zwei nicht weniger liebevolle und verschmuste Katerkerlchen, die auch die Hoffnung auf ein eigenes Zuhause nicht aufgegeben haben!

 

Bei Bedenken oder Fragen zur Diagnose FIV sprecht uns bitte jederzeit gerne an! Wir klären gerne auf und helfen jederzeit mit Rat und Tat - wie bei allen unseren VPH-Fellnasen

18.12.17

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** Fundkatze Kamen **

 

UPDATE: Die Besitzerin konnte ausfindig gemacht weden und die kleine Maus ist abgeholt worden ❤!

 

Wer vermisst oder kennt diese Katze? Die kleine Fellnase wurde heute in Kamen in einem Hausflur aufgegriffen und hat eine offene Verletzung hinter ihrem linken Ohr. Der Katze trägt ein Halsband, ist aber leider, wie so oft, nicht tätowiert oder gechipt.

 

Die Katze ist sehr zutraulich und befindet sich nun auf unserem Vereinssitz. Sollte der Besitzer nicht zeitnah ausfindig gemacht werden können, geht es für die hübsche Katze noch heute zum Tierarzt. Bitte teilt den Beitrag fleißig, damit wir den Besitzer ganz schnell ausfindig machen können.

06.12.17

*** VPH aktiv Deutschland ***

 

** FIV Kater Barney ** 

 

Diese Woche stand nun auch für unseren Barney seine hoffentlich vorerst letzter Besuch beim Tierarzt an, denn seine letzte Impfe der Grundimmunsierung fehlte ihm noch. 

 

Er hat diesmal den Termin mit Bravur überstanden, es war nicht mehr so schwer ihn in die Box zuheben und auch bei unserem Tierarzt, zeigte Barney sich von seiner Schokoladenseite  :). 

 

Unser hübscher Kater ist somit grundimmunisiert und auszugsbereit - was im nun allerdings noch fehlt ist ein eigenes Heim. In der Zwischenzeit nutzt Barney die letzten Sonnenstrahlen im Freigehege mit seinen beiden FIV-Kumpels Whity und Caillou. Barney ist top fit und kerngesund und freut sich jederzeit über ein paar Steichel- und Schmuseeinheiten :-)