Türkei Einsatz 03/14


Sandra und Pascal zu Besuch bei ihren guten Freunden Beata, Mehmet und Mehmets Sohn Ersin. Gemeinsam verbrachten sie eine Woche zusammen vom 01.03.14 - 07.03.14, um ein Kastrationsprojekt der Vier Pfötchen Hilfe gemeinsam mit Beatas Tieroase zu verwirklichen, sowie sich endlich auch privat wiederzusehen!

1.März 2014  um 11:30 - 12:58 Uhr

Sandra, Pascal und Freundin Brigitte trafen sich um 11:30 Uhr mit Julia vom THNW am Kurzeitparkplatz, um Spenden in Form von Katzenfutter (30 kg) entgegen zu nehmen, die das THNW für Beata gespendet hatte. Anschließend gaben Sandra, Pascal und Brigitte problemlos die 120 kg Spenden, sowie ihre Koffer am Check in ab.


Die Zeit bis zum Abflug um 14:45 Uhr überbrückten die drei mit der letzten Zigarettenpause auf deutschem Boden und anschließender Kaffepause am Gate.

Ankunft in Izmir um 20:00 - 23:00 Uhr

Abends kamen Sandra, Pascal und Brigitte pünktlich am Flughafen in Izmir an, im Gepäck die 120 kg Spenden. Aufgeregt wurden sie schon von ihrer Freundin Beata erwartet. Damit alles sicher transportiert werden konnte, holte Beata die drei gemeinsam mit ihrem Mann Mehmet und einem Freund mit 2 Autos am Flughafen ab. Nachdem sie Brigitte zuhause abgesetzt hatten, kamen sie gegen 23 Uhr etwas müde aber glücklich bei Beata an.

 2 März 2014 ein gemeinsamer Ausflug

Bei einem gemütlichen vegetarischen Frühstück mit Kaffe, Veggie Wurst, Käse, Tomate, Gurke und Simit (Türkische Sesamringe) starteten Sandra, Pascal, Mehmet und Beata in den ersten Tag. Sie entschieden sich am Sonntag zu einem kleinen Ausflug. Das Ziel war Ephesus, um dort die Christliche Marienkirche zu besuchen. Anschließend ließen es sich Beata, Mehmet,  Sandra und Pascal bei einem vegetarischen Abendessen mit Bohnen, Omlett, Reis und Pilzen gut gehen.

Ein ruhiger Sonntagabend

Da es die 7 Tage leider fast durch geregnet hat, ließen Beata, Mehmet, Pascal und Sandra den Abend auf dem Sofa mit Kaffee, Türkischen Chai und Spekulatius, Schokolade und Pralinen aus Deutschland gemütlich ausklingen. Kuscheleinheiten waren natürlich auch vorprogrammiert. Beatas eigene Katze Caro genoss die Streicheleineiten sehr.

3 März 2014 Bummeltour nach Konak

Beata, Pascal und Sandra trotzten dem Regenwetter und fuhren mit der Fähre von Cigli nach Konak um dort durch die kleinen engen Gassen zu bummeln. Aufgrund des Sturmes lag die Vermutung nahe, dass die Fähre nicht fährt und der Ausflug im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fällt. Aber die drei hatten Glück und konnten ihr Vorhaben verwirklichen. Bei Regen saßen Sandra, Pascal und Beata bei Burger King und genehmigten sich ihren Mittags Kaffee. Anschließend bummelten die drei mehrere Stunden durch die Gassen. Auch ein vegetarisches Essen durfte nicht fehlen, leckere grüne Linsensuppe mit frischem Brot und Türkischem Chai.

4 März Besuch bei Brigitte

Am Dienstag war der einzige Tag, an dem es vormittags nicht regnete, sondern die Sonne schien. Heute besuchten Sandra, Pascal, Mehmet und Beata ihre gute Freundin Brigitte in Yeni Foca. Auf dem Weg dorthin war ein fester Zwischenstopp am Meer eingeplant, um den schönen Ausblick zu genießen. Kein Wunder bei diesem tollen Ausblick. Die Sonne hatte schon enorme Kraft, wenn sie sich dann mal blicken ließ.

Bei Brigitte

Bei Freundin Brigitte gab es Kaffee und leckeren Zitronen-, Mohn- und Schokokuchen. Kuscheleinheiten mussten natürlich auch sein. Während Brigitte grade mal drei Tage in ihrem Haus war, waren alle Straßenkatzen schon wieder bei ihr auf der Terasse versammelt, da sie anscheind genau wissen, wo sie ihr Futter bekommen. Darunter waren auch mehrere Katzen, die Brigitte jedes Mal besuchen kommen, wenn sie in ihrem Haus Urlaub macht.  Anschließend wurden 4 von ihren Straßenkatzen für die geplanten Kastrationen am nächsten Tag gefangen, darunter 2 Kater und  2 Katzen.

5 .März 2014 Kastrationen um 09:00 Uhr

Heute war das große Kastrationsprojekt geplant. Da es überwiegend die Woche über geregnet hatte, war es leider nicht möglich, die ursprünglich geplante Anzahl an Katzen zu fangen, da sie sich bei Regenwetter alle versteckt hielten. 7 Kater und 5 Katzen konnten dennoch gefangen werden und wurden zur Kastration in die Stadtklinik Cigli gebracht. Leider war eine der gefangen Katzen schon schwanger, sodass sie nicht kastriert werden konnte. Auch einem Siam Kater wurde die Kastration verweigert, da es eine Rassenkatze ist. Somit haben die drei 6 Kater und 4 Katzen kastrieren können. Alle 10 Tieren haben die Kastration gut überstanden. Die Kater wurden nach 3 Tagen und die Katzen nach 6 Tagen wieder an ihren gewohnten Orten ausgesetzt.

Wartezeit 09:30 - 11:00 Uhr

Während der Eineinhalbstündigen Wartezeit während der Kastration genehmigten sich Pascal, Sandra, Mehmet und Beata ein leckeres Frühstück in dem Restaurant direkt neben der Stadtklinik. Die schwarze Katze im Bild wurde bereits letztes Jahr von Beata kastriert.

Nachmittag bei Regenwetter

Nachdem die Kastrationen abgeschlossen waren, ging es nach Hause, dort kochten Sandra und Pascal ein vegetarisches Abendessen. Natürlich durften Kuscheleinheiten für alle danach nicht fehlen. Auch die Nachversorgung der kastrierten Tiere musste gewährleistet werden. Sie wurden konstant auf Atmung überwacht, während sie noch in der Narkose waren. Nachdem alle aufgewacht waren, wurden sie in große Boxen umgesiedelt, wo sie ausreichend Platz zum bewegen hatten, auch Futter und frisches Wasser durfte nicht fehlen. Dieses wird mehrmals am Tag nachgefüllt.

6. März 2014 Besuch auf dem Wochenmarkt

Heute kam Freundin Brigitte zu Besuch nach Cigli. Gemeinsam ging es mit Mehmet, Pascal, Sandra, Beata und einem Freund auf den Wochenmarkt. Dort wurde frisches Obst wie Orangen und Äpfel, Gemüse wie Paprika und Tomaten und leckerer Käse gekauft. Da zu der Zeit grade die Wahlen des Bügermeisters waren, waren auf dem ganzen Markt verteilt Kamerateams und die Bürgermeisterkandidaten, die ihre Ansprachen hielten.

7. März 2014 der letzte Tag

Heute stand der Termin bei Veterinär Eray an, um die Katzen, die Ausreisen dürfen, auf FIV und FeLv zu testen. Bevor es los ging, genehmigten sich Pascal, Sandra, Beata und Mehmet ein leckeres Frühstück mit Kaffee, Käse, Weinbergblättern, Gurken, Tomaten, Simit, Milchbrötchen und aus Deutschland mitgebrachtem Pumpernickel, bevor es zum Veterinär ging.

Vormittgas beim Veterinär

Am Vormittag fuhren Pascal, Sandra, Mehmet und Beata mit den aureisefertigen Katzen zum Veterinär Eray. Dort  ließen sie die 7 Katzen auf FIV und FeLv testen. Den Katzen wurde Blut aus der Halsader abgenommen und anschließend auf die Teststreifen gefüllt. Dieses zeigte dann nach 10 Minuten bei allen 7 Katzen negativ an!! Kater Tigger ließ sich das alles nicht so gefallen und musste deshalb leicht sediert werden.

Verabschiedung vom Veterinär

Dankbar für die tolle und vor allen Dingen freundliche Behandlung vom Veterinär Eray verließen Pascal, Sandra, Mehmet und Beata samt den 7 Katzen die Praxis.

Abends Zuhause

Am Nachmittag kam Nachbarin Deniz vorbei, um sich von Sandra und Pascal zu verabschieden. Gemeinsam genehmigten Beata, Deniz, Pascal und Sandra sich ein Kaffepäuschen, nach dem anstregenden Vormittag beim Veterinär.

Nachmittags zu Hause

Am letzten Abend kamen extra Mehmets Schwester Fadime und ihr Mann Ismail vorbei, um die Freunde der Familie aus Deutschland - Sandra und Pascal - zu verabschieden. Bei selbstgemachtem vegetarischen Essen von Mehmets Schwester Fadime ließen Sandra, Pascal, Beata, Mehmet, sein Sohn Ersin, Fadime und ihr Mann Ismail den Abend auf dem Sofa ausklingen. Anschließend gab es noch türkischen Chay und Süßes. Alle waren über den Abschied sehr traurig, hatten sie sich doch so gut angefreundet.

8. März 2014 der Abflug um 09:30 Uhr

Am Samstag ging es für Sandra und Pascal zurück Richtung Heimat -  im Gepäck Kater Timo und Tigger sowie Hündin Nesli, die schon sehnsüchtig von ihren neuen Familien in Deutschland erwartet wurden. Der Abschied fiel allen sichtlich schwer, aber es war nicht das letzte Wiedersehen der vier Freunde, im Mai steht der nächste Besuch an, worauf sich alle schon sehr freuen.