** Spanien Einsatz 05/16 **


Auslandseinsatz im Spanischen Tierheim El Gato Andaluz vom 14.05 - 20.05.16

Samstag 14.05.2016 

Bereits am 14.05 machte sich ein kleiner Teil des Teams auf den Weg von Weeze nach Malaga.
Gegen 16:30 Uhr startete unsere Maschine Richtung Spanien.
Mit an Bord vom Team waren:

  • Veronika
  • Manuela
  • Christian
  • Pascal
  • Sandra

Angekommen in Spanien, holten wir unsere Koffer und die Mietwagen ab.
Ein kurzer Stopp im Supermarkt folgte, damit wir keinen leeren Kühlschrank hätten.
Gegen 22 Uhr kamen wir dann müde und erschöpft im Appartement an.

Sonntag 15.05 2016

Am Sonntagmorgen waren wir alle schon um 6 Uhr auf den Beinen, nachdem wir alle fertig waren, gefrühstückt und Kaffee intus hatten, machten wir uns gegen 7:30 Uhr auf den Weg ins Tierheim,
da eine halbstündige Fahrt vor uns lag.
Gegen kurz nach 8 waren wir dann vor Ort. Zunächst mussten wir uns erstmal wieder zu Recht finden,
da aufgrund des Umbaus alles neu für uns war und gewohnte Dinge nicht mehr an ihrem Ort.
Als erstes führte uns der Weg natürlich in die Quarantänestation sowie in alle Gehege,
um die Bewohner zu begrüßen.

Als nächstes schnappte wir uns die Putzutensilien und fingen an, die Gehege zu reinigen.
Insgesamt waren es 5 Gehege zu diesem Zeitpunkt, die zwischen 10 und 25 Katzen aufwiesen.
Wir reinigten die Riesen Katzenklos, anschließend wurde das Gehege aufgeräumt, Decken ausgeschlagen, gefegt und zum Schluss gewischt.
Danach ging es ans Fresschen, Trockenfutter wurde aufgefüllt, frisches Wasser wurde gereicht und Nassfutter auf einen großen Tablett serviert. Jam Jam, die Fellpopos freuten sich sehr und stürzen sich darauf.

Es gab noch einiges mehr zu tun, denn durch die Umbauphase, war vieles noch nicht fertig geworden,
wie z. B. Teile des Bodens des Tierheim Geländes.
Somit schnappte wir uns Harke, Schaufeln und Schubkarre und beförderten den Riesen Lehm Berg auf Teile des Geländes, um den Boden ebenerdig zu machen.
Anschließend rollten wir über den neu gemachten Boden eine Plane und schnitten diese passend zu.
Zum Schluss kam der große Muschelhügel dran,
den wir vom Eingang des Tierheims zum gewünschten Ort nach und nach abtrugen und dort verteilten.
Gegen 13:30 Uhr machten wir uns dann auf Krücken, kaputt auf den Weg zur halbstündigen Fahrt zum Appartement mit dickem Sonnenbrand im Gesicht.

Montag 16.05.2016 

Am Montag klingelten erneut die Wecker um 6 Uhr.
Nachdem wir wieder alle fertig waren und Kaffee sowie Frühstück vertilgt war,
machten wir uns gegen 8 Uhr auf den Weg nach El Gato.
Im Tierheim angekommen, starteten wir wieder mit den üblichen Aufgaben, Gehege reinigen und Katzen verpflegen.
Gegen 12:30 Uhr verließen wir das Tierheim und verabredeten uns für Spätnachmittags zum Katzen fangen. Emilia fuhr am Morgen die 3 Katzen, die sie am Vorabend gefangene hatten, zum Veterinär.

Gegen 18 Uhr machten wir uns wieder auf dem Weg zum Tierheim, um uns dort mit der ehrenamtlichen Helferin Emilia zu treffen.
Gemeinsam fuhren wir mit ihr zu ihrer Futterstelle, um dort die letzte Katze zu fangen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten, da immer die kastrierten Katzen in die Falle gingen,
schafften wir es dann endlich, sie zu fangen.
Wir machten uns anschließend auf dem Weg zu einer weiteren Futterstelle von Emilia.
Da die Katze dort aber sehr scheu war und sie sich nach 1 Stunde warten,
immer noch nicht näher ran traute, verließen wir die Emilia, damit ihre Chance größer war, sie zu fangen.

Wir entschieden uns dann, die Katzen an unserem Appartement zu überprüfen.
Falle und Körbe nahmen wir von Emilia mit, somit machten wir uns wieder auf dem Weg nach Hause.
Am Appartement angekommen, stellten wir die Falle auf.
Nach nicht mal 5 Minuten war auch schon die erste Katze in der Falle.

Tja diese durften wir aber dann direkt wieder öffnen,
da der Fellpopo schon ein angeknipstet Ohr hatte und somit kastriert war.
Nach eingehender Betrachtung aller 8 Katzen, stellten wir fest, dass alle Katzen ein angeknipstetes Öhrchen hatten.
Somit beendeten wir gegen 23 Uhr die Fangaktion.

Dienstag 17.05.2016 

Am Dienstag fing der Tag wie jeden Morgen an, aufstehen, fertig machen, frühstücken.
Gegen 8 Uhr machten wir uns dann wieder auf den Weg ins Tierheim.
Emilia übernahm für uns am Morgen die Fahrt zum Veterinär, um die gefangenen 3 Katzen und 2 Kater kastrieren zu lassen.
Wir begannen somit wieder mit der Reinigung und Verpflegung der Gehege und Katzen.

Gegen 12 Uhr verließen wir das Tierheim und machten uns auf dem Weg zum Flughafen,
um unser letztes Mitglied im Bunde, Sara, vom Flughafen abzuholen,
die gegen 13:30 Uhr in Malaga ankam.

Mittwoch 18.05.2016 

Am Mittwochmorgen machten wir uns wieder gegen 8:30 Uhr auf den Weg zum Tierheim.
Dort angekommen, fingen Veronika, Sara und Pascal sofort mit der Reinigung der Gehege an und Verpflegung der Katzen.
Währenddessen machten Chris, Manu und ich uns auf dem Weg zum Veterinär mit den Katzen,
die Emilia und Olga an ihren Wohnorten am Vorabend gefangene hatten.
Wir brachten insgesamt 3 Katzen zum Veterinär, wobei Emilia anschließend noch 2 Katzen später brachte. Anschließend machten wir uns auf dem Weg zum Tierheim zurück, um wieder mit anzupacken.
Gegen 13 Uhr verließen wir das Tierheim.

Donnerstag 19.05.2016 

Auch am Donnerstag machten wir uns wieder gegen 8:30 Uhr auf den Weg nach El Gato.
Der Morgendliche Rhythmus, der mittlerweile schon Routine war und jeder Handgriff saß,
begann wieder von vorne.
Als wir mit allen fertig waren, fingen wir an, die Katzen eingehender zu versorgen.
Rotznäschen, tränende Augen sowie Ohren wurden von uns gereinigt.

Olga brachte am Morgen für uns 5 gefangene Katzen von ihr, die sie am Vorabend bei sich im Wohnort gefangen hatte, zum Veterinär. 

Gegen 14 Uhr machten wir uns dann wieder auf dem Weg nach Hause.
Am Nachmittag, begleiteten wir dann unser Mitglied Chris zum Flughafen,
dessen Flieger wieder Richtung Heimat ging.

Freitag 21.05.2016 

Am Freitag begann der Tag wie jeden Morgen wieder um 6 Uhr.
Gegen 08:30 Uhr fuhren wir wieder Richtung Tierheim.
Dort angekommen, fingen Veronika, Sara und Pascal wieder mit der Reinigung der Gehege an,
während Manu und ich uns auf dem Weg zum Veterinär machten,
um uns dort mit Emilia und den letzten 7 gefangenen Katzen zu treffen.

Auch die 7 wurden an diesem Tag kastriert und wir zahlten die Rechnung der Kastrationen.
Da noch 20€ übrig waren, die wir aufgerundet hatten,
fuhren wir noch in den Supermarkt und besorgten dort Müllbeutel und Putzmittel,
da dieses erfahrungsgemäß am wenigstens gespendet wird, aber immer ein hohe Bedarf besteht.

Somit machten wir uns wieder auf dem Weg zum Tierheim, luden unsere Einkäufe aus und begannen bei den Katzen zu helfen. Auch heute wurde bei den restlichen Katzen die Ohrreinigung durchgeführt.

Gegen 13 Uhr packten wir unsere Sachen zusammen, verabschiedeten uns für dieses Jahr von den Mäusen und den ehrenamtliche Helfern und machten uns auf dem Weg nach Hause.

Samstag 21.05.2016 

Am Samstag ging bereits um 06:30 Uhr unser Flieger Richtung Heimat,
weshalb wir uns um 3 Uhr schon auf dem Weg zum Flughafen machen mussten.
Müde kamen wir um 09:30 Uhr in Deutschland wieder an.