Kastrationen in der Türkei




 Das Wichtigste im Tierschutz ist nicht die Fütterung oder
Vermittlung der Tiere in ein schönes Zuhause,
sondern die Minimierung der Population.

Das Problem der unkontrollierten Vermehrung
durch nicht kastrierte Katzen/Kater
gehört zu den wichtigsten Aufgaben im Tierschutz!

 

Um dieses Problem zu reduzieren, führt Beata regelmäßig Kastrationen durch!

 

Gegen Abend macht Beata sich mit Transportboxen auf den Weg zu den Katzenrudeln.
Da viele Katzen sie bereits durch die Fütterungen kennen,
lassen sich einige gut fangen.
Die, die sich nicht fangen lassen,  werden mittels einer Katzenfalle gefangen.
Die Katzen, die sie gesichert hat, werden in den Transportboxen über Nacht mit zu Beata genommen, damit sie am nächsten Morgen nüchtern sind.
Am nächsten Morgen geht es dann ganz früh zur Stadtklinik, welche die Kastrationen vornimmt.

Nach der Kastration kommen alle Katzen wieder mit zu Beata.
Dort dürfen sie in großen Boxen und Transportkäfigen genesen.
Die Kater werden nach ca. 3 Tagen und die Katzen nach ca. 1 Woche wieder ausgewildert.

 

Diese Aktionen führt Beata in regelmäßigen Abständen durch, welche wir hier präsentieren!

 


Aktuelle Kastrationszahlen seit September 2013


Katzen : 115

Kater : 94

Hunde : 5

Hündinnen : 19

Gesamt : 233 Tiere stand  01.08.17