Die Entstehung des  Vereins                    Vier Pfötchen Hilfe e.V


Die Entstehung des Vereins Vier Pfötchen Hilfe e.V und unser Tätigkeitsfeld. 

 

 

Wir, der Verein  „Vier Pfötchen Hilfe e.V.“,  sind ein kleiner Zusammenschluss engagierter Menschen,
die sich dem Ziel verschworen haben, notleidenden Tieren zu helfen.


 

Sie sollen erfahren, dass es auch Menschen gibt,
die ihr Recht auf ein gutes Leben respektieren,
wozu regelmäßiges Futter,
frisches Wasser,
medizinische Versorgung,
Wärme und vor allem Liebe gehören!

 

 

Nicht wegschauen, sondern aktiv mit anpacken! 

 

 

Der gemeinnützige Verein "Vier Pfötchen Hilfe e.V."  wurde im November 2013 in Unna

durch Sandra und Pascal gegründet. 

 

 

Durch das vorherige Mitwirken im Auslands-Tierschutz konnten die beiden auf einen guten Erfahrungsschatz zurückgreifen. 

 

 

Schon 2012 im Urlaub war der Wunsch, einen eigenen Tierschutzverein zu gründen, präsent,
denn in bestehenden Vereinen fand man keinen Fuß mehr,

auch entsprach keiner den genauen Vorstellungen von Sandra und Pascal. 



Sie wollten anders sein als die anderen!!

Einen Verein gründen, der sich nicht zu 90% nur auf Vermittlung konzentriert,
sondern an allen Ecken mit anpackt.

Ebenso träumte Sandra von einem Verein, wo das Team wie eine Familie funktioniert,

wo keine Infos untergehen,
wo jedes aktive Mitglied in jeglicher Entscheidung etc. mit einbezogen wird und jeder jedem hilft. 

 

 

Eine Flugpatenschaft im Jahr 2013, die die zwei absolvierten

- wie jedes Jahr -

brachte den Stein dann letztendlich ins Rollen.

Denn sie lernten die Deutsch-Polin Beata kennen,

die in Izmir das Projekt  „Beatas Tieroase“  ins Leben gerufen hatte.

 

Voller Begeisterung über diese Arbeit, aber mit Bestürzung darüber, dass ihr niemand half,

blieben sie auch in Deutschland weiterhin mit Beata in Kontakt. 

 

Anfangs half Sandra ihr privat allein bei der Organisation von

Flugpaten, Spendenflügen, Vermittlungshilfe usw.

 

Dies blieb nicht lange unentdeckt

und bald bot sich weitere Hilfe hinsichtlich einer eigenen Website

 sowie Pflegestellen an.

 

 

Da wir nun das Projekt gefunden hatten, wonach  lange gesucht wurde,

entschlossen wir uns endlich, einen eigenen Verein zu gründen,
was am 11.11.2013 passierte.

 

 

Die ersten neun Monate beschränkte sich unsere Arbeit ausschließlich auf die Unterstützung von

„Beatas Tieroase“.

Schnell merkten wir aber, dass auch hier bei uns in Deutschland die Not groß ist

und somit gründeten wir das Projekt:
" VPH  aktiv Deutschland",

 

 

Im Juli 2014 wurde der Verein zu unserer großen Freude vom Finanzamt Dortmund

als gemeinnützig und somit besonders förderungswürdig anerkannt!

 

 

Dies erlaubt uns nun mehr, Zuwendungsbestätigungen für Spenden (Spendenquittungen) auszustellen,

Die Eintragung ins Vereinsregister Hamm erfolgte am 26. August 2014, womit wir von da an den Namen

„Vier Pfötchen Hilfe e. V.“ trugen.

 

 

 

Anfang des Jahres 2015 stießen wir dann auf das Spanische Tierheim El Gato Andaluz,
da deren Arbeit uns voll und ganz überzeugte
und wir ohnehin nach einem weiteren Projekt bezüglich einer Zusammenarbeit suchten,
kam somit unser 3. Projekt 

das Projekt „El Gato Andaluz“ dazu.

 

 

Derzeit umfasst UNSERE Arbeit im Großen und Ganzen: 

 

 

 

1. Projekt Türkei: " Beatas Tieroase " 

 

  • Soforthilfe
  • Hilfe vor Ort (Auslandseinsatz)
  • Unterstützung bei der Medizinische Versorgung von Straßen-/Pflegetiere
  •  Unterstützung bei der Futterstellenbetreuung von Straßentiere
  • Sammeln von Sach-/Geldspenden
  • Kastrationsaktionen vor Ort 

 


 

2. Projekt:  " VPH aktiv Deutschland "

 

  • Aufnahme von Fund- und Straßenkatzen
  • Medizinische Versorgung von Straßenkatzen
  • Kastration von Straßenkatzen 
  • Futterstellebetreuung der Straßenkatzen 
  • Beratung bei Problemen/Krankheiten des Vierbeiners
  • Hilfe bei Missständen
  • Aufklärungsarbeit
  • Zusammenarbeit mit den Straßenmeistereien zwecks der Überprüfung
    (Chip/Tattoo) toter Tiere im Kreis Unna 
  • Mobile Pfötchen Tafel 

 



3. Projekt Spanien:  " El Gato Andaluz "

 

  • Soforthilfe
  • Hilfe vor Ort (Auslandseinsatz) 
  • Sammeln von Sach-/Geldspenden
  • Kastrationsaktion vor Ort
  • Unterstützung durch monatliche Futterlieferungen
  •  Fugpaten Aquise/Betreuung

 

 

 

Auch sammeln wir immerzu Sachspenden wie :

 

  • Decken
  • Handtücher
  • Bettlaken
  • Teppiche etc. 

 

die zwar für unsere drei Projekte keine Verwendung finden,
aufgrund der Schwierigkeit des Transporter dorthin.

Diese aber an andere Vereine mit Projekten vorzüglich in Ostblockländern aufteilt werden von uns,

denn die Tiere im Ostblock freuen sich wahnsinnig darüber,

vor allem wenn der Winter bevor steht! 

 

 

 

Es gibt nicht nur eine "Dritte Welt" bei Menschen, sondern auch bei Tieren!

 

Arme Seelen, die sich nicht selbst helfen können und großenteils unvorstellbares Leid erfahren.

 

Den Kindern der "Dritten Welt" gibt man eine Chance und unterstützt sie regelmäßig.

 

 

 

Warum sollte man nicht auch den Tieren helfen?